Geschützter Anbau im Glashaus

Für den Anbau verschiedener Arten und Sorten Fruchtgemüse wie Tomaten, Gurken, Aubergine, Paprika und Melone steht ein 0,6 ha großes und 4,90m hohes Glaushaus zur Verfügung. Das Klima ist hier gut für diese wärmeliebenden Pflanzen, welche auch Nachts mindestens 15 Grad zum guten Gedeihen mögen. In trockenen und heißen Jahren würden diese Pflanzen auch ohne geschützten Anbau gut wachsen, regnet es aber regelmäßig ist zumindest der Anbau regionaler Tomaten ohne Überdachung nur sehr eingeschränkt möglich, da die Braunfäule die Pflanzen oft noch vor Reife der meisten Früchte dahin rafft. Gute Gründe also für das Glashaus, in dem wir zukünftig gerne auch noch ein paar ungewöhnlichere Kulturen wie z.B. Artischocken und Ingwer anbauen wollen.

Darüber hinaus dient das Glashaus dazu, von Januar an Jungpflanzen in mehreren Sätzen vorzuziehen (bei Salaten zum Beispiel um die 15 Sätze). So können wir die Sorten unserer Gemüsekulturen selbst auswählen, den Gesundheitszustand gut beobachten und den Pflanzzeitpunkt selbst wählen.

Damit die Bewässerung dieser recht großen Glashausfläche nachhaltig gestaltet werden kann, wurde ein Regenwasserspeicher mit 6000 Kubikmeter (also 6.000.000l) errichtet, in welchem das Wasser der Dachfläche gesammelt wird.

Hof

Hof Imhorst GbR
Imhorst 4
27339 Riede

E-Mail
wir@hof-imhorst.de

Telefon
04294 8603917

Landluft Imhorst

Direktvermarktung

Marktstand in Bremen Horn-Lehe wöchentlich

Do 8 - 13 Uhr und Sa 7 - 13 Uhr

SoLawi Hof Imhorst

Lizenzpartner

Regionalwert AG Bremen Weser-Ems
Demeter
EU Hier investiert
„Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen“
Mit diesen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist die nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.

Stiftung

Hof-Imhorst-Stiftung
Imhorst 4
27339 Riede

Treuhändisch verwaltet durch die Regionalwert Stiftung Hamburg.

Unser landwirtschaftlicher Betrieb wird jährlich von der Kontrollgesellschaft Ökologischer Landbau mbH, Ettlinger Straße 59, 76137 Karlsruhe kontrolliert.

Codenummer der Kontrollstelle: DE-Öko-022
Hofnummer:23217 / Zertifikatnr.: 62f4a4475c0cb